Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Teilhabeziele in der beruflichen Rehabilitation unter Berücksichtigung der ICF


Autor/in:

Thelemann, Stefan; Lüdtke, Herbert


Herausgeber/in:

LERNEN FÖRDERN - Bundesverband zur Förderung von Menschen mit Lernbehinderungen e.V.


Quelle:

Lernen fördern, 2015, 35. Jahrgang (Heft 2), Seite 17-20, Stuttgart: Eigenverlag, ISSN: 0720-8316


Jahr:

2015



Abstract:


Die Berufsbildungswerk Adolf Aich gGmbH in Ravensburg hat sich dem Ziel der Inklusion verpflichtet und inkludiert seit über 30 Jahren vor allem junge von Lernbehinderungen und psychischen Störungen betroffenen Menschen. Auf dem Weg zur Inklusion haben Berufsbildungswerke (BBW) in den letzten 30 Jahren ein immenses Know-how angesammelt und weiterentwickelt.

Eines der wichtigsten Instrumente, die aktuell mit viel Energie weiterentwickelt werden, ist die Teilhabeplanung bzw. die Rehabilitationsplanung: also die Wegbeschreibung, wie eine Person mit Teilhabebedarfen beruflich und gesellschaftlich integriert werden kann und somit in unserer Gesellschaft inklusiv leben kann.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Berufsbildungswerk Adolf Aich gGmbH | REHADAT-Angebote und Adressen




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


LERNEN FÖRDERN
Homepage: https://lernen-foerdern.de/publikationen/zeitschrift/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0077/0038


Informationsstand: 28.07.2015

in Literatur blättern