Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Aktuelle Informationen zur Beruflichen Rehabilitation - Maßnahmen für Jugendliche im Herbst 2003 gesichert?


Autor/in:

Ziegler, Mechthild


Herausgeber/in:

LERNEN FÖRDERN - Bundesverband zur Förderung Lernbehinderter e.V.


Quelle:

Lernen fördern, 2003, 24. Jahrgang (Heft 2), Seite 6-7, Köln: Eigenverlag, ISSN: 0720-8316


Jahr:

2003



Abstract:


Seit Inkrafttreten des Sozialgesetzbuches IX am 1. Juli 2001 ist der Rechtsanspruch auf Arbeitsförderung für Jugendliche mit Lernbehinderungen gesetzlich verankert, vorbei sind die Zeiten der Sorgen um Maßnahmen für Schulabgänger der Förderschulen, glaubte der Bundesvorstand.

Doch die wirtschaftliche Stagnation und die Vorgaben der Hartz-Kommission verlangen im Bereich der Arbeitsverwaltung Einsparungen von mehreren Milliarden Euro. Unerlässliche Förderlehrgänge werden deshalb von der Bundesanstalt für Arbeit trotz des gesetzlich verankerten Rechtsanspruchs nicht mehr als Pflichtleistungen angesehen.

Dies fordert ein Überdenken der Situation von Jugendlichen mit Lernbehinderung und neue finanzierbare Konzepte für deren optimale Förderung nach ihrem Schulabgang. Für den Verband LERNEN FÖRDERN bedeutet diese Entwicklung, dass er sich einerseits intensiv für den Erhalt notwendiger Maßnahmen einsetzen muss, andererseits aber auch den Jugendlichen in Elternhaus und Schule auf ein selbstständiges Leben vorbereiten und die Netzwerke der Fördervereine ausbauen muss, um - wo immer möglich - selbst Ausbildungs- und Arbeitsplätze für Jugendliche zu schaffen.

Der Text schließt mit der Darstellung der Situation für Schulabgänger 2003, der Nennung von Maßnahmen zur Arbeitsförderung für Entlassschüler 2003 sowie einem Musterschreiben an das Arbeitsamt (Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben) und einem Musterschreiben an das Sozialgericht (Antrag auf Erteilung einer einstweiligen Anordnung nach § 86 b Absatz 2 SGG).


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


LERNEN FÖRDERN
Homepage: https://lernen-foerdern.de/publikationen/zeitschrift/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0077/3324


Informationsstand: 27.08.2003

in Literatur blättern