Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Anspruch auf berufliche Bildung

Die Werkstätten müssen ihre behinderten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besser qualifizieren



Autor/in:

Wendt, Sabine


Herausgeber/in:

Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.


Quelle:

Lebenshilfe-Zeitung (LHZ), 2004, 25. Jahrgang (Nummer 2), Seite 15, Marburg: Lebenshilfe-Verlag, ISSN: 2190-2194


Jahr:

2004



Abstract:


In den letzten Jahren sehen sich auch die Werkstätten für behinderte Menschen immer stärker dem Druck des wirtschaftlichen Wettbewerbs ausgesetzt. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Mitarbeiter mit Behinderungen besser beruflich zu qualifizieren.

Um die Ausbildung in den Werkstätten zu verbessern, haben sich vier Fachverbände der Behindertenhilfe das dreijährige Projekt 'aktionbildung' gegründet. Im Rahmen dieser Initiative wurden vier Werkstätten als Modellstandorte ausgewählt und verschiedene Aktionen zur besseren Berufsbildung durchgeführt. Auf einem Bundeskongress wurden anschließend die Ergebnisse aus den vier Werkstätten vorgestellt.

Die auf der Tagung anwesenden Personen, die verschiedenste Institutionen vertraten, zeigten überwiegend positive Reaktionen auf die Resultate des Projektmodells. Franz Thönnes, der für das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung sprach, betonte das Interesse seines Ministeriums für die Aktion. Auch Vertreter aus Betrieben der freien Wirtschaft, namentlich von Daimler Chrysler und Hewlett-Packard, zeigten positive Rückmeldungen und verglichen ihre Ausbildungskonzepte mit denen in dem Projektmodell ermittelten. Der Referent der Bundesagentur für Arbeit, Franz-Georg Simon, versicherte, dass 'sein Haus auch in Zukunft seinen Auftrag uns seine Verpflichtung als maßgeblicher Rehabilitationsträger für die berufliche Bildung in Werkstätten für behinderte Menschen ernst nehmen wird.'

Abschließend wurde auf dem Kongress beschlossen, die Maßnahmen zur Ausbildungsförderung in den Werkstätten auch nach Projektende weiterzuführen.

Dem Artikel steht eine Zusammenfassung in Leichter Sprache voran.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Leichte Sprache




Bezugsmöglichkeit:


Die Lebenshilfe-Zeitung (LHZ)
Homepage: https://www.lebenshilfe.de/informieren/publikationen/lebensh...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0080/0000


Informationsstand: 09.07.2004

in Literatur blättern