Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Nach Startschwierigkeiten kommt der Bundesfreiwilligendienst (BFD) in Schwung

Auch Menschen mit geistiger Behinderung können sich bewerben



Autor/in:

Pakleppa, Kai


Herausgeber/in:

Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.


Quelle:

Lebenshilfe-Zeitung (LHZ), 2012, 33. Jahrgang (Nummer 2), Seite 16, Marburg: Lebenshilfe-Verlag, ISSN: 2190-2194


Jahr:

2012



Abstract:


Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) löste im Juli 2011 die bis dahin bestehende Wehrpflicht ab, die eine Wahl zwischen Militär- oder Zivildienst bedeutete. Seit 1960 haben mehr als 2,5 Millionen Männer letzteres geleistet und sind oft bei Tätigkeiten im sozialen Berufsfeld geblieben. Die anfängliche Verunsicherung beim Bundesfreiwilligendienst aufgrund der fehlenden Vorgaben und Regeln entwickelte sich zu einer Chance für viel Freiheit am Arbeitsplatz.

Die Nachfrage an Stellen überstieg jegliche Erwartungen und ist mittlerweile so groß, dass bundesweit mindestens 25000 Stellen fehlen. Der Bundesfreiwilligendienst ist der erste soziale Dienst, der allen Menschen unabhängig von Alter, Geschlecht oder Nationalität offensteht - auch Menschen mit Behinderung. Sie können ab September 2012 mit individueller und fachkundiger Begleitung etwas Gutes für andere tun.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Die Lebenshilfe-Zeitung (LHZ)
Homepage: https://www.lebenshilfe.de/informieren/publikationen/lebensh...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0080/0016


Informationsstand: 05.07.2012

in Literatur blättern