Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Luftlos und lustlos? Wie ambulante Ergotherapie einen wertvollen Beitrag zur Behandlung beatmungsabhängiger COPD-Patienten leisten kann


Autor/in:

Ehlers, Janine; König, Regina


Herausgeber/in:

Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V. (DVE)


Quelle:

Ergotherapie und Rehabilitation, 2014, 53. Jahrgang (Heft 1), Seite 19-24, Idstein: Schulz-Kirchner, ISSN: 0942-8623


Jahr:

2014



Abstract:


Die therapeutische Versorgung von beatmungsabhängigen PatientInnen in der Langzeitpflege ist ein immer wichtiger werdendes Thema. Chronisch obstruktive Lungenerkrankungen (COPD) belegen derzeit Rang vier der führenden Todesursachen in der Welt, mit steigender Tendenz. So werden auch ErgotherapeutInnen immer häufiger mit diesen technologieabhängigen Menschen konfrontiert. Besonders im ambulanten Bereich stellen tracheotomierte und beatmungsabhängige Patienten mit COPD eine neue, ganz besondere Herausforderung dar.

Im Rahmen dieser Veröffentlichung wurde zunächst eine umfassende Systematische Literaturrecherche durchgeführt, um bestehende Richtlinien und den Status quo der empirischen Forschung der Ergotherapie bei beatmungsabhängigen Patienten zu identifizieren. Auf Basis dieser Ergebnisse werden dann aktuelle Ansätze zu einer evidenzbasierten und standardisierten ergotherapeutischen Diagnostik und Therapie bei beatmungsabhängigen Patienten mit COPD in der Langzeitpflege dargestellt und diskutiert.

Das kurze ICF-Core Set für Obstruktive Lungenerkrankungen in der Langzeitpflege wird anhand eines Fallbeispiels aus der außerklinisch-intensivmedizinischen Versorgung vorgestellt und erläutert.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

No breath no spirit?


Abstract:


The therapeutic care of patients with a long-term dependence on respirators has become an ever more important subject. Chronic obstructive pulmonary diseases (COPD) stand at fourth place on the list of leading causes of death in the world-and they are continually climbing that list. Thus occupational therapists are increasingly confronted with such patients. In particular in ambulant work, COPD patients with tracheotomies and those dependent on respirators represent a very special challenge.

Within the framework of this publication, exhaustive and systematic research of available literature was conducted to identify existing guidelines and the present state of empirical research on occupational therapy for respirator dependent patients. Then based on these results current approaches to evidence-based and standardized OT diagnostics and therapy for COPD patients in long-term care are presented and discussed. Short ICF Core Sets for COPD in long-term care, based on case study from out-patient intensive care, is presented and explained.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Ergotherapie und Rehabilitation
Homepage: https://www.skvdirect.de/ergotherapie-und-rehabilitation/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0082/0037


Informationsstand: 14.02.2014

in Literatur blättern