Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Ein Weg zu nachhaltiger Teilhabe: Handlungsorientierte Diagnostik und Therapie (HoDT)

Teil 2



Autor/in:

Kohn, Brigitte; Zeindl, Julia; Kolster, Friederike


Herausgeber/in:

Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V. (DVE)


Quelle:

Ergotherapie und Rehabilitation, 2018, 57. Jahrgang (Heft 7), Seite 14-17, Idstein: Schulz-Kirchner, ISSN: 0942-8623


Jahr:

2018



Abstract:


Die Handlungsorientierte Diagnostik und Therapie (HoDT) ist ein ergotherapiebasiertes, klientenzentriertes Konzept, das für erwachsene Klientinnen und Klienten mit neuropsychologischen Störungen entwickelt wurde. Inzwischen wird die HoDT interdisziplinär und für einen breiten Klientenkreis angewandt. Das Konzept verfügt über verschiedene Behandlungsprinzipien und Modelle.

In zweiten Teil des Beitrags wird ein Klient mit großräumigem Mediainfarkt von der Rehabilitationsklinik in die ambulante Intensivförderung begleitet, Sein Gesundheitsproblem wird mithilfe des bio-psycho-sozialen Modells der ICF dargestellt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Weitere Teile der Beitrags-Serie




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Ergotherapie und Rehabilitation
Homepage: https://www.skvdirect.de/ergotherapie-und-rehabilitation/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0082/0064x02


Informationsstand: 16.08.2018

in Literatur blättern