Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Wiedereingliederung nach längerer Krankheit


Autor/in:

Bährle, Ralph Jürgen


Herausgeber/in:

Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V. (DVE)


Quelle:

Ergotherapie und Rehabilitation, 2008, 47. Jahrgang (Heft 2), Seite 36-37, Idstein: Schulz-Kirchner, ISSN: 0942-8623


Jahr:

2008



Abstract:


Der Autor beschreibt den Vorgang bei der Wiedereingliederung nach längerer Krankheit. Grundsätzlich gibt es zwei gesetzliche Vorschriften für eine stufenweise Wiedereingliederung. Nach § 28 SGB IX sollten medizinische Leistungen entsprechend der Zielsetzung erbracht werden, wenn sie durch eine stufenweise Wiederaufnahme ihrer Tätigkeit voraussichtlich besser ins Erwerbsleben eingegliedert werden. § 74 SGB V zufolge soll der Arzt auf der Bescheinigung bezüglich die Arbeitsunfähigkeit Art und Umgang der möglichen Tätigkeit angeben, wenn arbeitsunfähige Personen nach ärztlicher Feststellung durch eine stufenweise Wiederaufnahme besser ins Erwerbsleben eingegliedert werden können.

Voraussetzung ist dabei, dass der Arzt eine Teilarbeitsfähigkeit feststellt. Er hat dabei anzugeben, in welchem Umfang und mit welchen Tätigkeiten er einen Arbeitsversuch befürwortet. In einer Richtlinie mit acht Punkten haben die Sozialversicherungsträger die Einzelheiten des Wiedereingliederungsverfahrens geregelt. Demnach wird der Arbeitsunfähige durch stufenweise Wiedereingliederung, die eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten voraussetzt, individuell und kontinuierlich an die Belastungen seines Arbeitsplatzes herangeführt. Die zu vermeidenden arbeitsbedingten Belastungen durch Einschränkungen der Leistungsfähigkeit sind vom Arzt zu definieren. Der Arzt sollte den Versicherten während der Wiedereingliederung regelmäßig untersuchen. Bei Änderungen des vereinbarten Ablaufs sind alle Beteiligten darüber zu informieren.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


§ 44 SGB IX Stufenweise Wiedereingliederung
§ 74 SGB V Stufenweise Wiedereingliederung




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Ergotherapie und Rehabilitation
Homepage: https://www.skvdirect.de/ergotherapie-und-rehabilitation/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0082/6528


Informationsstand: 29.02.2008

in Literatur blättern