Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Mobbing - Psychoterror im Arbeitsleben


Autor/in:

Gross, Werner


Herausgeber/in:

Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V. (DVE)


Quelle:

Ergotherapie und Rehabilitation, 2009, 48. Jahrgang (Heft 12), Seite 12-17, Idstein: Schulz-Kirchner, ISSN: 0942-8623


Jahr:

2009



Abstract:


Das Phänomen Mobbing ist nicht neu, es scheint jedoch in Zeiten unsicherer Arbeitsplätze und verstärkten Konkurrenzkampfes zuzunehmen.

Der Beitrag klärt, wer mobbt, warum gemobbt wird und wie sich der Mobbing-Prozess entwickelt.

Als Ursachen für Mobbing werden Veränderungen der Arbeitswelt, personale Faktoren und strukturelle Ursachen unterschieden. Mobbing verursacht großes persönliches Leid und schadet zugleich dem Unternehmen.

Daher gilt es, präventive Strategien gegen Mobbing im Betrieb zu entwickeln, Führungskräfte für das Problem zu sensibilisieren und Handlungsmöglichkeiten bei bestehenden Problemen zu kennen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Ergotherapie und Rehabilitation
Homepage: https://www.skvdirect.de/ergotherapie-und-rehabilitation/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0082/7838


Informationsstand: 22.01.2010

in Literatur blättern