Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Angst und Angststörungen - Differenzialdiagnose, Ursachen und Empfehlungen für die Begutachtung

Teil 2



Autor/in:

Licha, Christina; Stevens, Andreas


Herausgeber/in:

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV); Verband der privaten Krankenversicherung e.V. (PKV)


Quelle:

Versicherungsmedizin, 2012, 64. Jahrgang (Heft 3), Seite 119-121, Karlsruhe: Verlag Versicherungswirtschaft, ISSN: 0933-4548


Jahr:

2012



Abstract:


Psychische Störungen, darunter auch die Angststörungen, gewinnen in der Begutachtung für sämtliche Rechtsgebiete zunehmend an Bedeutung. Angststörungen sind in der Bevölkerung häufig, jedoch schwierig zu begutachten, da ihre Symptome in der Begutachtungssituation zumeist nicht beobachtet werden können.

Die funktionsmindernden Auswirkungen von Angststörungen sind ebenfalls kaum befundlich bei der Begutachtung zu sichern. Dass Angststörungen überhaupt zur Begutachtung gelangen, überrascht angesichts der guten Behandlungsprognose.

Diese Arbeit will die mit dem Begriff 'Angst' verbundenen, recht heterogenen Konzepte erläutern, die Abgrenzung der 'Angst' gegenüber der Angststörung als psychische Krankheit erklären sowie den Kenntnisstand über die Ursachen von Angststörungen darlegen. In Hinblick auf die Begutachtung werden Empfehlungen für das diagnostische Vorgehen und für die Behandlung abgegeben.

Der zweite Teil dieser Reihe befasst sich mit drei Hypothesen zur Genese von Angst und Angststörungen: Durch Genetik, durch frühe Traumata und durch einen abnormen Lernprozess.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Teil 1 des Beitrags




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Versicherungsmedizin
Homepage: https://www.vvw.de/index.php?parent=260&idcat=266&namesub=Ze...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0083/0043x02


Informationsstand: 05.09.2012

in Literatur blättern