Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Unfallbedingte Personenschäden - Grundsätze der Begutachtung

Medizinische Gutachten vorbereiten und vergeben: Grundlage der Regulierung von Personenschäden - Teil 1



Autor/in:

Thomann, Klaus-Dieter


Herausgeber/in:

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV); Verband der privaten Krankenversicherung e.V. (PKV)


Quelle:

Versicherungsmedizin, 2011, 63. Jahrgang (Heft 1), Seite 17-24, Karlsruhe: Verlag Versicherungswirtschaft, ISSN: 0933-4548


Jahr:

2011



Abstract:


Die medizinische Begutachtung spielt bei der Regulierung von Personenschäden eine wesentliche Rolle. Sie bereitet die Grundlage für eine der Verletzung angemessenen Entschädigung.

Die Praxis, den Gutachter mit der Einholung der Befunde zu beauftragen, hat sich nicht bewährt. Hierdurch verzögert sich der Abschluss des Gutachtens, oftmals gelingt es dem beauftragten Arzt nicht, die Befunde zu erhalten. Im Zweifelsfall wird der Gutachter sein Urteil abgeben, ohne von wichtigen Befunden Kenntnis erhalten zu haben. Mangelhafte Gutachten beeinträchtigen die Regulierung und begünstigen unnötige gerichtliche Auseinandersetzungen.

Viele Fehler lassen sich vermeiden, wenn die Sachbearbeiter der zuständigen Versicherung den Gutachtenauftrag sorgfältig vorbereiten. Hierzu gehört die Aufklärung des Unfallereignisses, die Anforderung von Kopien des Primärbefundes, von Krankenhaus- und Arztberichten, Operationsprotokollen und Ausdrucken der elektronischen Datei (Tagesprotokolle) der behandelnden Ärzte. Voraussetzung hierfür ist die Entbindung von der ärztlichen Schweigepflicht.

Die Zuziehung der Originalunterlagen verhindert zudem, dass scheinbar unbedeutende Verletzungsfolgen übersehen werden. Dem Gutachter sollten die medizinischen Primärdokumente mit dem Gutachtenauftrag übersandt werden. Der Gutachtenauftrag enthält einen detaillierten Fragenkatalog der die Besonderheiten jedes einzelnen Schadensfalles berücksichtigt.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Preparation and assignment of medical reports: Basis for settlement of compensation claims

Part 1

Abstract:


Medical reporting represents an essential element in the settlement of personal claims. Moreover, the report prepares the basis for determine the compensation which is appropriate to the injury. The practice of instructing the expert medical assessor to obtain the medical documents required has proved a failure and causes delays in completion of the report. The doctor who is the expert medical assessor is often unsuccessful in obtaining these vital documents. In doubtful cases the expert will deliver his report without access to the vital documents. Incomplete reports affect the settlement adversely and promote unnecessary legal disputes.

Many errors can be avoided if the official of the relevant insurance company prepare the report assignment carefully. Such preparation includes clarification of the accident circumstances, requests for copies of the primary diagnosis and requests for hospital and medical reports, including full details of surgery carried out. Printouts of the daily reports by the doctors involved are also required. Of course these doctors must be released from the obligation to treat medical records confidentially.

Furthermore, if the original documents are used, results of the injury which may seem insignificant will not be overlooked. The report assignment and primary medical documents should be sent to the medical assessor at the same time. The report assignment contains a detailed questionnaire which takes into account the particular aspects of the individual claim.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Weitere Teile des Beitrags | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Versicherungsmedizin
Homepage: https://www.vvw.de/index.php?parent=260&idcat=266&namesub=Ze...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0083/8649x01


Informationsstand: 29.03.2011

in Literatur blättern