Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Gründung von Selbsthilfefirmen für Schwerbehinderte gefordert

Schwerbehinderten-Vertrauensleute tagten in Bad Boll



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Sozialverband VdK Deutschland e.V.


Quelle:

Sozialrecht und Praxis, 1992, 2. Jahrgang (Heft 1), Seite 56-57, Bonn: Eigenverlag, ISSN: 0939-401


Jahr:

1992



Abstract:


Der Beitrag befasst sich mit einer Tagung der Schwerbehinderten-Vertrauensleute im baden-württembergischen Bad Holl. Gegenstand der Tagung war die unbefriedigende Arbeitssituation der Schwerbehinderten. So sind Schwerbehinderte doppelt so lange arbeitslos wie andere Arbeitnehmer.

Ein Problem besteht darin, dass kleine und mittlere Betriebe das Arbeitsamt bei der Besetzung von Stellen oft nicht informieren. Auch die Schwerbehindertenvertretung wird oft übergangen. Aufgrund dieser Situation wird gefordert, dass die Schwerbehinderten selbst die Initiative ergreifen sollten und sich beispielsweise an der Gründung von Selbsthilfefirmen beteiligen sollten.

Eine andere Möglichkeit der Beschäftigung im Rahmen von Integrations- und Motivationslehrgängen hat dazu geführt, dass infolge einer solchen Beschäftigung 70 bis 80 Prozent der schwerbehinderten Teilnehmer in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen wurden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Sozialrecht + Praxis - Fachzeitschrift für Sozialpolitiker und Schwerbehindertenvertreter
Homepage: https://www.vdk.de/deutschland/pages/presse/6320/sozialrecht...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0102/0022


Informationsstand: 08.05.1992

in Literatur blättern