Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Der Kündigungsschutz nach dem Schwerbehindertengesetz bei verhaltensbedingten Kündigungen


Autor/in:

Seidel, Rainer


Herausgeber/in:

Sozialverband VdK Deutschland e.V.


Quelle:

Sozialrecht und Praxis, 1998, 8. Jahrgang (Heft 2), Seite 82-91, Bonn: Eigenverlag, ISSN: 0939-401


Jahr:

1998



Abstract:


Bei persönlichem Fehlverhalten verliert der Kündigungsschutz nach dem Schwerbehindertengesetz an Schutzwirkung. In diesen Fällen werden Schwerbehinderte im Prinzip genauso behandelt wie nichtbehinderte Arbeitnehmer. Trotzdem stimmt die Hauptfürsorgestelle auch bei einem behinderungsunabhängigen Fehlverhalten nicht ohne weiteres einem Antrag auf Kündigung zu. Der Autor, Landesverwaltungsdirektor bei der Hauptfürsorgestelle Münster und Referatsleiter für Kündigungsschutz und begleitende Hilfe im Arbeitsleben, behandelt in seinem Beitrag u.a. die Frage, in welchen Fällen tatsächlich verhaltensbedingte Kündigungsgründe vorliegen und wie Hauptfürsorgestellen in entsprechenden Situationen zu verfahren haben. Der Artikel enthält zu diesem Zweck eine Checkliste.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Sozialrecht + Praxis - Fachzeitschrift für Sozialpolitiker und Schwerbehindertenvertreter
Homepage: https://www.vdk.de/deutschland/pages/presse/6320/sozialrecht...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0102/0099


Informationsstand: 02.11.1997

in Literatur blättern