Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Nichts über uns ohne uns beherrscht das ganze Verfahren: Die Mitbestimmung des Betriebsrats bei der betrieblichen Eingliederung


Autor/in:

Wenning-Morgenthaler, Martin


Herausgeber/in:

Sozialverband VdK Deutschland e.V.


Quelle:

Sozialrecht und Praxis, 2012, 22. Jahrgang (Heft 6), Seite 366-371, Bonn: Eigenverlag, ISSN: 0939-401


Jahr:

2012



Abstract:


Die durch den Gesetzgeber vorgeschriebene betriebliche (Re-)Integration Beschäftigter mit gesundheitlichen Störungen liegt im Interesse sowohl des Staates als auch der Unternehmen. Vor dem 1. Mai 2004 spielten die Arbeitgeber im Kontext betrieblicher Reintegration arbeitsunfähiger Beschäftigter nur eine untergeordnete Rolle.

Diese Aufgaben beschränkten sich in der Regel auf Kranke und wurden von den Trägern der sozialen Sicherung übernommen. Nun vollzog sich durch Inkrafttreten der Pflicht zum betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM) in § 84, Absatz 2 SGB IX ein Paradigmenwechsel.

Der Autor geht in dem Beitrag auf die Mitbestimmung nach § 87, Absatz 1 Nummer 1 und 7 BetrVG ein und auf die Mitbestimmung bei der Methode zur Identifikation potenzieller BEM-Kandidaten.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


§ 167 SGB IX Prävention/Betriebliches Eingliederungsmanagement
§ 87 BetrVG Mitbestimmungsrechte




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Sozialrecht + Praxis - Fachzeitschrift für Sozialpolitiker und Schwerbehindertenvertreter
Homepage: https://www.vdk.de/deutschland/pages/presse/6320/sozialrecht...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0102/0117


Informationsstand: 13.07.2012

in Literatur blättern