Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Qualität darf nicht den Kosten geopfert werden - Plädoyer für den Ausbau der Berufsförderungswerke


Autor/in:

Mascher, Ulrike


Herausgeber/in:

Sozialverband VdK Deutschland e.V.


Quelle:

Sozialrecht und Praxis, 2015, 25. Jahrgang (Heft 8), Seite 493-496, Bonn: Eigenverlag, ISSN: 0939-401


Jahr:

2015



Abstract:


Die Berufsförderungswerke sind gelebte und erfolgreiche Inklusion. Sie sind für die Eingliederung von Menschen in den Arbeitsmarkt, die durch Krankheiten oder Unfälle aus der beruflichen Bahn geworfen wurden, unverzichtbar.

Lange bevor sich die Bundesrepublik der UN-Behindertenrechtskonvention angeschlossen hat, haben die Berufsförderungswerke die Maxime, Menschen mit Behinderung gleichberechtigte Teilhabe zu gewährleisten, ernst genommen und für die Menschen wieder für die Arbeitswelt befähigt.

Gute Gründe, dass sich der Sozialverband VdK Deutschland an den Berufsförderungswerken in Dresden und Nürnberg als Träger beteiligt, meint die Autorin. Sie plädiert für den Ausbau der Berufsförderungswerke.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Sozialrecht + Praxis - Fachzeitschrift für Sozialpolitiker und Schwerbehindertenvertreter
Homepage: https://www.vdk.de/deutschland/pages/presse/6320/sozialrecht...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0102/0131


Informationsstand: 04.01.2016

in Literatur blättern