Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Leichte Sprache als Schlüssel zu mehr Selbstbestimmung

Großes Potenzial für Menschen mit Behinderung



Autor/in:

Aichele, Valentin


Herausgeber/in:

Sozialverband VdK Deutschland e.V.


Quelle:

Sozialrecht und Praxis, 2014, 24. Jahrgang (Heft 3), Seite 153-163, Bonn: Eigenverlag, ISSN: 0939-401


Jahr:

2014



Abstract:


Auf dem Weg in eine inklusive Gesellschaft ist die Leichte Sprache ein Mittel, dass vielen Menschen den Zugang zu komplexen Zusammenhängen ermöglichen kann. Leichte Sprache bezeichnet eine verständliche Sprache, die bestimmte Anforderungen erfüllt. Leichte Sprache gibt es in Wort und Schrift. Sie folgt bestimmten Regeln, nutzt einfache Worte, kurze Sätze und wird oft durch Bilder unterstützt. Für einige Personengruppen bietet Leichte Sprache neue Möglichkeiten, um sich Zugänge zu gesellschaftlichen Bereichen zu verschaffen. Dies gilt nicht nur für Menschen mit Behinderungen wie beispielsweise mit einer Lern- oder geistigen Behinderung, sondern auch für Menschen mit eingeschränkten Deutschkenntnissen.

Die Inklusion von Menschen mit Behinderungen in der Gesellschaft ist ein wichtiger Beitrag für die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland. Schwere Sprache stellt mitunter eine unüberwindbare Hürde für das Verständnis und den Zugang zu Informationsinhalten dar. Leichte Sprache ist daher wichtig und Bedingung für ein selbstbestimmtes Leben.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK)




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Sozialrecht + Praxis - Fachzeitschrift für Sozialpolitiker und Schwerbehindertenvertreter
Homepage: https://www.vdk.de/deutschland/pages/presse/6320/sozialrecht...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0102/0155


Informationsstand: 14.05.2014

in Literatur blättern