Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Erwerbsbeteiligung im Alter und Erwerbsaustrittsalter

Die meisten Arbeitnehmer gehen vor der Regelaltersgrenze in Rente



Autor/in:

Brussig, Martin


Herausgeber/in:

Sozialverband VdK Deutschland e.V.


Quelle:

Sozialrecht und Praxis, 2015, 25. Jahrgang (Heft 9), Seite 547-554, Bonn: Eigenverlag, ISSN: 0939-401


Jahr:

2015



Abstract:


Der Autor thematisiert in diesem Beitrag die Erwerbsbeteiligung im Alter und das Erwerbsaustrittsalter. Nachdem eine Übersicht über die aktuelle Entwicklungen gegeben wurde, geht der Autor auf die individuellen Beweggründe für die vorzeitige Rentenübergänge ein. Er resümiert in seinem Fazit, dass Regelungen zum abgestuften Rentenübergang auf eine Vielfalt von Interessen und Ressourcen als auch auf eine Vielfalt von Soziallagen und Problemen treffen.

Diese Vielfalt werde in der gegenwärtigen Diskussion noch nicht ausreichend aufgegriffen. Bei allen Vorschlägen müsse deshalb gefragt werden: Welche Wirkungen sind für gut abgesicherte und leistungsfähige Personen zu erwarten, welche für Menschen mit eingeschränkter Arbeitsfähigkeit, und welche für Arbeitslose und Sozialleistungsbezieher? Und umgekehrt sei zu fragen: Wie kann eingeschränkte Arbeitsfähigkeit im Alter besser als bisher vermieden und abgesichert werden, und wie können Sozialleistungen vor der Indienstnahme für einen unbegründeten Vorruhestand geschützt werden?


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Sozialrecht + Praxis - Fachzeitschrift für Sozialpolitiker und Schwerbehindertenvertreter
Homepage: https://www.vdk.de/deutschland/pages/presse/6320/sozialrecht...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0102/0158


Informationsstand: 24.11.2015

in Literatur blättern