Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Sozialverband VdK fordert eine gute Arbeit für alle

Acht Thesen zur öffentlich geförderten Beschäftigung



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Sozialverband VdK Deutschland e.V.


Quelle:

Sozialrecht und Praxis, 2015, 25. Jahrgang (Heft 1), Seite 3-11, Bonn: Eigenverlag, ISSN: 0939-401


Jahr:

2015



Abstract:


Als größter Sozialverband in Deutschland engagiert sich der VdK auch für die Benachteiligten der gegenwärtigen Arbeitsmarktpolitik. Trotz Wirtschaftswachstum, Beschäftigungszuwachs und Rückgang der Arbeitslosigkeit steigt die Langzeitarbeitslosigkeit. Angesichts aktueller Entwicklungen wie der Abnahme staatlicher Förderung für Langzeitarbeitslose fordert der VdK einen dauerhaft öffentlich geförderten Arbeitsmarkt.

Nach Meinung des VdK ist die Annahme, der Markt regele die Beschäftigung für alle, falsch. Arbeitsplätze für Geringqualifizierte seien seit Jahren rückläufig, obwohl Arbeit für alle nach wie vor vorhanden sei. In dem Beitrag werden die Forderungen für eine 'Gute Arbeit für alle' des Sozialverbands VdK Deutschland in Form von acht Thesen zur Diskussion gestellt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Sozialrecht + Praxis - Fachzeitschrift für Sozialpolitiker und Schwerbehindertenvertreter
Homepage: https://www.vdk.de/deutschland/pages/presse/6320/sozialrecht...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0102/0162


Informationsstand: 30.03.2015

in Literatur blättern