Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Erwerbslosenstatistik wird geändert - Kündigungsschutz bleibt

Auch das Teilzeitgesetz bleibt von der rot-grünen Regierung unangetastet



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Sozialverband VdK Deutschland e.V.


Quelle:

Sozialrecht und Praxis, 2002, 12. Jahrgang (Heft 11), Seite 696, Bonn: Eigenverlag, ISSN: 0939-401


Jahr:

2002



Abstract:


Kurz werden die Eckpunkte der wichtigsten Änderungen in der Koalitionsvereinbarung zum Thema 'Arbeit' dargestellt.

Die deutsche Erwerbslosenstatistik wird geändert, der Kündigungsschutz für Arbeitnehmer und das Teilzeitgesetz jedoch nicht. SPD und Grüne verständigten sich in ihren Koalitionsverhandlungen darauf, die Arbeitslosenstatistik an EU-Standards anzugleichen. Somit werden nun nur noch jene Menschen als arbeitslos erfasst, die auch Arbeit suchen. Folglich wird die ausgewiesene Arbeitslosenquote künftig niedriger als bisher ausfallen. In der Vereinbarung sind fast alle von der Hartz-Kommission vorgelegten Reformvorschläge aufgenommen. Am Flächentarifvertrag wollen SPD und Grüne grundsätzlich festhalten.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Sozialrecht + Praxis - Fachzeitschrift für Sozialpolitiker und Schwerbehindertenvertreter
Homepage: https://www.vdk.de/deutschland/pages/presse/6320/sozialrecht...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0102/1122


Informationsstand: 24.04.2003

in Literatur blättern