Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Weder höhere Ausfallzeiten noch mehr Arbeitsunfälle: Chancen beruflicher Teilhabe für Menschen mit Epilepsie


Autor/in:

Brockhagen, Anja


Herausgeber/in:

Sozialverband VdK Deutschland e.V.


Quelle:

Sozialrecht und Praxis, 2011, 21. Jahrgang (Heft 09), Seite 547-563, Bonn: Eigenverlag, ISSN: 0939-401


Jahr:

2011



Abstract:


Viele Menschen mit Epilepsie sind beruflich etabliert, doch liegt die Erwerbstätigenquote vor allem mit zunehmendem Alter unter dem Durchschnitt. Grund sind die noch immer bestehenden Unsicherheiten gegenüber dem Krankheitsbild und Vorbehalte bei einer Einstellung. Diese sind allerdings weniger auf Vorurteile als auf Fehlinformationen zurückzuführen.

Der Artikel befasst sich mit dem Krankheitsbild, Anfallsformen und dem Anfallsverlauf und mit Epilepsie am Arbeitsplatz sowie dem Umgang damit. Tipps für den Arbeitsplatz, den Umgang mit Anfällen und die organisatorischen Maßnahmen, die zu treffen sind, die Unfallhaftung und Hilfsmittel sowie Verweise auf Urteile und Gesetze runden den ausführlichen Artikel ab.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Sozialrecht + Praxis - Fachzeitschrift für Sozialpolitiker und Schwerbehindertenvertreter
Homepage: https://www.vdk.de/deutschland/pages/presse/6320/sozialrecht...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0102/9999


Informationsstand: 19.12.2011

in Literatur blättern