Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes - Fokus Eingliederungshilfe


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. (BAR)


Quelle:

Reha-Info, 2019, Nummer 5, Seite 1-2, Frankfurt am Main: Eigenverlag


Jahr:

2019



Link(s):


Link zu dem Beitrag (PDF | 51 KB)


Abstract:


Das 'Gesetz zur Stärkung der Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen', besser bekannt als Bundesteilhabegesetz (BTHG) wurde Ende 2016 verabschiedet. Fast zwei Jahre nach Inkrafttreten des Gesetzes wird bei verschiedenen Anlässen und von unterschiedlichen Stellen Bilanz gezogen. Im Zentrum stehen folgende Fragen: Wie werden die Vorschriften umgesetzt? Ist die Neuausrichtung ein Erfolg? Kommt die Zielsetzung bei den Menschen mit Beeinträchtigung an?

Für die Träger der Eingliederungshilfe wird das Jahr 2020 besonders herausfordernd. Dann nämlich gilt es die dritte Reformstufe umzusetzen und die Trennung von Fachleistungsstunden und existenzsichernden Leistungen zu vollziehen. Darüber hinaus wurde ein einheitliches Gesamtplanverfahren für jedes Bundesland vorgeschrieben. Bei dem Beitrag handelt es sich um ein Kurzinterview mit Dr. Sandro Blanke, Referatsleiter 'Eingliederungshilfe' im BMAS.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Reha-Info - Beilage in der Zeitschrift Die Rehabilitation
Homepage: https://www.bar-frankfurt.de/publikationen/reha-info/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0103/0073


Informationsstand: 16.12.2019

in Literatur blättern