Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die Bedarfsermittlung bei ambulanten Leistungen zur Teilhabe - Welche Rolle spielt die Selbstbestimmung?


Autor/in:

Hagen, Björn


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. (BAR)


Quelle:

Reha-Info, 2019, Nummer 6, Seite 4, Frankfurt am Main: Eigenverlag


Jahr:

2019



Link(s):


Ganzen Text lesen (HTML)


Abstract:


Selbstbestimmung bedeutet, dass Menschen ihren eigenen Weg entwickeln können. Ambulante Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben ermöglichen durch ihre hohe Flexibilität, die gefundenen Wege auch zu gehen.

In der Bedarfsermittlung werden die Voraussetzungen für die Beschreibung eines individuellen Bedarfes gelegt. Leistungserbringende unterstützen diese zentrale Phase des Reha-Prozesses durch Angebote wie Assessments, Diagnostik oder Erprobungen. Doch welche Rolle spielt die Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen im Setting der Bedarfsermittlung in der ambulanten beruflichen Rehabilitation?


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Reha-Info - Beilage in der Zeitschrift Die Rehabilitation
Homepage: https://www.bar-frankfurt.de/publikationen/reha-info/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0103/0078


Informationsstand: 17.02.2020

in Literatur blättern