Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Medizinisch-berufliche Rehabilitation


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

hw-studio weber


Quelle:

Not, 2004, 13. Jahrgang (Heft 6), Seite 24-26, Leimersheim: hw-studio weber, ISSN: 1616-2234


Jahr:

2004



Abstract:


Die neurologische medizinisch-berufliche Rehabilitation hat das Ziel, die Teilnehmer wieder in die Schule, in die Ausbildung, in den Beruf, in die Familie und in die Gesellschaft einzugliedern.

Zu diesem Zweck gibt es spezielle Einrichtungen, die Leistungen zur medizinischen, schulischen, beruflichen und psychosozialen Rehabilitation aus einer Hand anbieten.

Häufig werden erworbene Hirnschädigungen durch Unfälle herbeigeführt. Das Durchschnittsalter der betroffenen Patienten liegt etwa bei 25 Jahren, was bedeutet, dass die Betroffenen sich oft noch in der schulischen oder beruflichen Ausbildung befinden.

Liegen schwere Leistungseinschränkungen, Lernstörungen, Umfeldabhängigkeit oder Störung des Sozial- und Arbeitsverhaltens vor, sind die Personen einer Tätigkeit oder Ausbildung nach dem Schädigungsereignis noch nicht gewachsen und benötigen sie besonders umfassend die multidisziplinären diagnostischen wie therapeutischen Leistungen der medizinischen und beruflichen Rehabilitation, dann ist die medizinisch-berufliche Rehabilitation zweckmäßig.

Erklärte Ziele sind dabei:
- die aus der Schädigung folgende funktionelle Einschränkung zu mindern,
- die daraus resultierende sozialrelevante Beeinträchtigung zu verhindern oder zu mindern,
- weitestmögliche Wiedereingliederung in Familie und Gesellschaft, Schule und Beruf.

Vorgestellt werden die medizinischen und beruflichen Leistungen im Einzelnen sowie Berufs- und Trainingsfelder, die besonders gefördert werden, wie zum Beispiel kaufmännische Berufe oder zeichnerische Berufe.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Adressen: Phase II-Einrichtungen




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Fachmagazin NOT
Homepage: http://not-online.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0113/0003


Informationsstand: 30.11.2004

in Literatur blättern