Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Digitale Teilhabe für Menschen mit Hirnverletzungen


Autor/in:

Freese, Benjamin


Herausgeber/in:

hw-studio weber


Quelle:

Not, 2016, 25. Jahrgang (Heft 1), Seite 22-23, Leimersheim: hw-studio weber, ISSN: 1616-2234


Jahr:

2016



Abstract:


Digitale Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) haben sich in den vergangenen Jahren rasant verbreitet und prägen in hohem Maße die Alltags- und Arbeitswelt. Der Zugang für Menschen mit Behinderung bleibt aufgrund von Barrieren jedoch häufig versperrt. Damit auch behinderte Menschen Anteil an der digitalen Welt haben können, wurde von der 'In der Gemeinde leben gGmbH' das Inklusionsprojekt PIKSL-Labor initiiert, das Menschen mit und ohne Behinderung zusammenbringt. Im PIKSL-Labor arbeiten Menschen mit Behinderung gemeinsam mit Experten aus Forschung und Wissenschaft an der Entwicklung neuer Kommunikationstechnik zum Abbau von digitalen Barrieren.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Projekt PIKSL - Personenzentrierte Interaktion und Kommunikation für mehr Selbstbestimmung im Leben | REHADAT-Forschung




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Fachmagazin NOT
Homepage: http://not-online.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0113/0054


Informationsstand: 24.02.2016

in Literatur blättern