Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Mut zur mobilen Zukunft ohne Grenzen


Autor/in:

Raach, Oliver


Herausgeber/in:

hw-studio weber


Quelle:

Not, 2019, 28. Jahrgang (Heft 2), Seite 34-36, Leimersheim: hw-studio weber, ISSN: 1616-2234


Jahr:

2019



Abstract:


In dem Beitrag stellt der Autor die Möglichkeit der Mobilität durch das Auto auch für hirnverletzte Menschen mit Mobilitätseinschränkungen vor. Durch das hautnah an die Behinderung angepasste Automobil sei es einfach, sich ein Stück Lebensqualität und individuelle Bewegungsfreiheit zu sichern. Wichtig sei vor allem die individuelle Anpassbarkeit an die Behinderung und die Nachjustierbarkeit des Automobils.

Neben den nötigen Voraussetzungen für das Automobil spricht er außerdem über die gesetzlichen Rahmenbedingungen für sicheres Autofahren. Hirnverletzte Menschen mit Mobilitätseinschränkungen müssen sich einer Beurteilung der Fahreignung unterziehen. Auch wenn Eignungsmängel vorhanden sind, bestehe erstmal kein Grund zur Sorge, da es unter Umständen die Möglichkeit gäbe, diese auszugleichen. Außerdem gibt er Informationen über die staatliche Bezuschussung durch einen Kostenträger.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Fachmagazin NOT
Homepage: http://not-online.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0113/0090


Informationsstand: 08.05.2019

in Literatur blättern