Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Per App zur Inklusion


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

hw-studio weber


Quelle:

Not, 2019, 28. Jahrgang (Heft 5), Seite 60-61, Leimersheim: hw-studio weber, ISSN: 1616-2234


Jahr:

2019



Abstract:


Die Teilhabe am Arbeitsleben gewinnt gesellschaftlich immer mehr an Bedeutung, Für viele Menschen mit Hirnschädigung gelten Werkstätten für Menschen mit Behinderung nicht mehr als adäquate Methode der Teilhabe am Arbeitsleben, ihr Ziel ist der erste Arbeitsmarkt.

Die RehaGoal App, die im Projekt SmarteInklusion der Ostfalia Hochschule Wolfenbüttel entwickelt wurde, soll dabei helfen, dass hirngeschädigte Menschen wieder in den Beruf eingegliedert werden. Die App unterstützen sie bei der Durchführung von komplexen Handlungsabläufen digital in Alltag und im Beruf.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Projekt SmarteInklusion - Smarte Devices zur Förderung der Inklusion in den ersten Arbeitsmarkt | REHADAT-Forschung




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Fachmagazin NOT
Homepage: http://not-online.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0113/0099


Informationsstand: 29.01.2020

in Literatur blättern