Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Lebenspraktische Fähigkeiten - LPF


Autor/in:

Senkbeil, Inka; Möller, Christiane; Lauber, Susanne [u. a.]


Herausgeber/in:

Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV)


Quelle:

Die Gegenwart, 2010, 64. Jahrgang (Heft 12), Seite 11-21, Berlin: Eigenverlag


Jahr:

2010



Link(s):


Link zu dem Beitrag (HTML)


Abstract:


LPF - drei Buchstaben, die das Leben verändern können, die mehr Selbstständigkeit, mehr Lebensqualität in den Alltag bringen. Wer eine Schulung in Lebenspraktischen Fähigkeiten (LPF) durchläuft, lernt zum Beispiel, einfache Gerichte zu kochen, Ordnung in den Kleiderschrank zu bringen, Schuhe zu putzen, die Wohnung sauber zu halten, Haushaltsgeräte zu markieren und mit verschiedenen Hilfsmitteln umzugehen.

Für viele blinde und sehbehinderte Menschen ist das der Schlüssel zu einem selbstbestimmten Leben. Doch die Schulungen werden viel zu selten in Anspruch genommen, weil sich oft kein Kostenträger findet.

Die AutorInnen haben sich des Themas angenommen, waren bei einem LPF-Training dabei, erklären die komplizierte Rechtslage zur Bewilligung von LPF, präsentieren eine ganz neue wissenschaftliche Studie zur Wirksamkeit der Schulungen und begründen, warum LPF zu einer Pflichtleistung der gesetzlichen Krankenkassen werden muss.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Verbandszeitschrift Sichtweisen (vormals: 'Die Gegenwart')
Homepage: https://www.dbsv.org/verbandszeitschrift-sichtweisen.html

Sichtweisen erscheint in verschiedenen Formaten: als sehbehindertengerechte Schwarzschrift-Ausgabe, in Punktschrift zum Lesen mit den Fingern oder zum Hören auf der DAISY-CD 'DBSV-Inform', die zusätzlich die Hörzeitschriften der DBSV-Landesvereine enthält.

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0114/0010


Informationsstand: 06.01.2011

in Literatur blättern