Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Europa in fünf Schritten: Was tut die Europäische Union für behinderte Menschen?


Autor/in:

Kaltwasser, Hans


Herausgeber/in:

Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV)


Quelle:

Die Gegenwart, 2009, 63. Jahrgang (Heft 5), Seite 23-25, Berlin: Eigenverlag


Jahr:

2009



Link(s):


Link zu dem Beitrag (HTML)


Abstract:


Die EU-Kommission versucht seit Mitte der neunziger Jahre intensiv die Behindertenpolitik in den Mitgliedsstaaten zu beeinflussen und die Gesetzeskampagnen auf europäischer Ebene zu verlagern. Die Grundlage der Bekämpfung von Diskriminierung aufgrund einer Behinderung bietet Artikel 13 des EG-Vertrages, der zum Beispiel Diskriminierungen bei der Berufsbeschaffung und am Arbeitsplatz verbietet. Das Gesetz besagt auch, dass behinderte Menschen ein Recht auf eine Anpassung des Arbeitsplatzes haben.

Rechtsvorschriften, die für einen Abbau der Barrieren im Flug- und Eisenbahnverkehr sorgen sollen, wurden erlassen. Diese beinhalten zum Beispiel, dass Menschen mit Behinderungen die Buchung und der Mitflug nicht verweigert werden dürfen und dass das Personal für die Wege innerhalb des Flughafens kostenlos zur Verfügung gestellt werden muss. Im Bus- und Schiffsverkehr sind Regelungen zur diskriminierungsfreien Beförderung und zur kostenfreien Assistenz in Busbahnhöfen und Häfen erlassen worden.

Eine neue Gleichstellungsrichtlinie soll den Grundsatz der Gleichbehandlung außerhalb der beruflichen Beschäftigung umsetzen. Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) beinhaltet zwar den grundsätzlichen Ansatz der neuen Richtlinien, umfasst jedoch nicht alle Bereiche.

Der Behindertenaktionsplan 2003-2010 ist ein wichtiges Instrument für die Chancengleichheit für Menschen mit Behinderungen und gewährleistet die Einbeziehung der Behindertenthematik in alle relevanten EU-Politiken. Das heißt, dass behindertenrelevante Themen ins Zentrum der allgemeinen Gesetzgebung und somit in die Mitte der Gesellschaft gerückt werden sollen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Verbandszeitschrift Sichtweisen (vormals: 'Die Gegenwart')
Homepage: https://www.dbsv.org/verbandszeitschrift-sichtweisen.html

Sichtweisen erscheint in verschiedenen Formaten: als sehbehindertengerechte Schwarzschrift-Ausgabe, in Punktschrift zum Lesen mit den Fingern oder zum Hören auf der DAISY-CD 'DBSV-Inform', die zusätzlich die Hörzeitschriften der DBSV-Landesvereine enthält.

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0114/7148


Informationsstand: 19.05.2009

in Literatur blättern