Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Ich war Schlosser und ich bleibe Schlosser - Erfolgreiche Rehabilitation am Fallbeispiel


Autor/in:

Schorradt, Ute


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Prävention und Rehabilitation, 2014, 26. Jahrgang (Heft 4), Seite 168, München-Deisenhofen: Dustri, ISSN: 0937-552X


Jahr:

2014



Abstract:


Nach einem schweren Unfall kämpft sich der 26-jährige Torsten R. zurück ins Leben. Sein Arbeitgeber integriert ihn mithilfe der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) in seinem alten Job. Nach dem Unfall lag er drei Wochen im Koma. Einschränkungen in Motorik und Feingefühl der rechten Körperhälfte, sowie Konzentrations- und Merkfähigkeitsstörungen sind Folgen des Schädel-Hirn-Trauma.

Nach acht Monaten in neurologischen Rehabilitationskliniken und nach weiteren acht Monaten in einem Rehabilitationsvorbereitungslehrgang schaffte er es seinem Ziel dem Wiedereinstieg in den alten Beruf näher zu kommen. Heute arbeitet Torsten als Festangestellter fünf Stunden im alten Betrieb. Um seine Einsatzmöglichkeiten auszuweiten, finanziert die BGHM ihm den LKW-Führerschein.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Prävention und Rehabilitation
Homepage: https://www.dustri.com/nc/de/deutschsprachige-zeitschriften/...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0115/0027


Informationsstand: 20.03.2015

in Literatur blättern