Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Wie Teilhabe an Arbeit für alle gelingt

Arbeitsweltbezogene Tätigkeit konzeptionell verankern



Autor/in:

Bader, Ines; Illigmann, Thomas; Terfloth, Karin


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e.V. (BAG WfbM)


Quelle:

Werkstatt:Dialog, 2013, 29. Jahrgang (Heft 2), Seite 40-43, Frankfurt am Main: Eigenverlag, ISSN: 1864-2993


Jahr:

2013



Abstract:


Seit der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung (UN-BRK) von 2006 gilt für alle Menschen unabhängig von der Schwere ihrer Behinderung die Teilhabe an der Arbeitswelt als Menschenrecht. Arbeitend oder arbeitsweltbezogen tätig zu sein bildet für jeden Menschen die Grundlage für das Erleben von Selbstwirksamkeit und sozialer Anerkennung sowie die Teilhabe an Kultur.

Daher werden auch für Menschen mit schwerer geistiger und mehrfach Behinderung Angebote geschaffen, die dem Bedürfnis und dem Recht nach arbeitsweltbezogener Tätigkeit nachkommen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK)




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Werkstatt:Dialog
Homepage: https://www.bagwfbm.de/wdg

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0117/0093


Informationsstand: 24.07.2013

in Literatur blättern