Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Neue Formen der Teilhabe

Ausgelagerte Arbeitsplätze



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e.V. (BAG WfbM)


Quelle:

Werkstatt:Dialog, 2008, 24. Jahrgang (Heft 6), Seite 36-37, Frankfurt am Main: Eigenverlag, ISSN: 1864-2993


Jahr:

2008



Abstract:


In dem Artikel wird die Zusammenarbeit der Solarfirma Solvis und der Lebenshilfe Braunschweig vorgestellt. Solvis ist ein führendes Unternehmen der Solar- und Heizungsbranche. Sein Erfolg begründet sich nicht nur auf technische Innovationen, sondern auch auf die Form der Mitbestimmung. Aus diesem Grund sind dort behinderte Menschen auf ausgelagerten Arbeitsplätzen in der Vorproduktion beschäftigt.

Im Jahr 2000 absolvierte Manuel Hanse als erster Werkstattbeschäftigter ein mehrwöchiges Praktikum bei Solvis. Begleitet und organisiert wurde es vom Fachdienst Betriebliche Integration der Lebenshilfe Braunschweig. Mittlerweile sind bis zu zwölf Beschäftigte in verschiedenen Produktionsbereichen bei Solvis tätig.

Bei Solvis lebe man eine respektvolle und kollegiale Kommunikation, so Fachkraft Jörg Klingebiel. Außerdem würden Verbesserungsvorschläge der Fachkräfte konstruktiv angenommen. Positiv bewerten die Beschäftigten auf den Außenarbeitsplätzen die Einbindung in den Betrieb und die angemessene Betreuungssituation.

Heute bestehen ähnliche Kooperationen zwischen der Lebenshilfe Braunschweig und Bäckereien, Baumärkten, einer Seilflechterei und einem Möbelhaus. Durch die ausgelagerten Arbeitsplätze würden neue Wege der Teilhabe geschaffen werden, da durch die intensive gemeinsame Arbeit und Begegnung ein selbstverständliches Miteinander entstehe.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Adresse: Lebenshilfe Braunschweig




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Werkstatt:Dialog
Homepage: https://www.bagwfbm.de/wdg

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0117/6981


Informationsstand: 04.03.2009

in Literatur blättern