Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Gesundheitliche Ungleichheit bei älteren Menschen


Autor/in:

Lampert, Thomas


Herausgeber/in:

Bayerischer, Berliner, Norddeutscher, Nordrhein-Westfälischer und Sächsischer Forschungsverbund Public Health; Deutsche Koordinierungsstelle für Gesundheitswissenschaften


Quelle:

Public Health Forum, 2001, Volume 9 (Issue 33), Seite 13-14, München: Urban & Fischer, ISSN: 0944-5587


Jahr:

2001



Abstract:


Die soziale Sicherung und gesundheitliche Versorgung im Alter stellt eine zentrale Herausforderung moderner Sozial- und Wohlfahrtsstaaten dar. Erkenntnisse über soziale Unterschiede in der Gesundheit und Lebenserwartung älterer Menschen können dazu beitragen, spezifische Problemlagen und Versorgungsdefizite zu identifizieren und gesundheitspolitische Interventionen durchzuführen.

Über das Ausmaß und Erscheinungsbild der gesundheitlichen Ungleichheit in der älteren Bevölkerung ist bisher allerdings wenig bekannt, weil die sozialepidemiologische Forschung einseitig auf die Bevölkerung im Erwerbsalter ausgerichtet ist und Gerontologen sich selten mit der Beziehung zwischen sozialer Ungleichheit und Gesundheit befassen. In Deutschland finden sich lediglich zwei Studien, in denen aussagekräftige Ergebnisse zur gesundheitlichen Ungleichheit bei älteren Menschen berichtet werden.

Diese Studien werden erläutert und anhand ihrer Ergebnisse wird aufgezeigt, inwieweit soziale Situation und Gesundheitszustand innerhalb der älteren Bevölkerung zusammenhängen. Dabei wird auch kurz auf die Ergebnisse von in anderen Ländern durchgeführten empirischen Studien eingegangen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Public Health Forum
Homepage: https://www.degruyter.com/view/j/pubhef

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0121/0015


Informationsstand: 18.03.2002

in Literatur blättern