Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Hart-z und herzlos

Am 1. Januar dieses Jahres trat Hartz IV in Kraft - auch für behinderte Menschen



Autor/in:

Schuren, Werner


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

HANDICAP, 2005, 12. Jahrgang (Heft 1), Seite 126-127, München: Belitz & Neumann


Jahr:

2005



Abstract:


Werner Schuren stellt anhand von konkreten Beispielen die Veränderungen vor, mit denen sich arbeitslose Menschen mit Behinderungen konfrontiert sehen.

Die wichtigste Umstellung ist die Tatsache, dass bei einer eingeschränkten Erwerbsfähigkeit keine Sozialhilfe mehr gezahlt wird, sondern die Arbeitsagentur die Betreuung übernimmt. Das bedeutet einerseits, dass die betroffene Person dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen muss, andererseits aber auch, dass die Bezüge bei Arbeitslosigkeit sinken.

Für den Fall, dass nahe Angehörige gepflegt werden müssen, wird von bürokratischer Seite festgelegt, ob und wie lange die pflegende Person trotzdem täglich einer Erwerbsfähigkeit nachkommen kann.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


HANDICAP - Das Magazin für Lebensqualität für Menschen mit Behinderungen und ihre Freunde
Homepage: http://www.handicap.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0130/0016


Informationsstand: 29.04.2005

in Literatur blättern