Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Recht: Badeprothese ja, Sportrolli und Sportprothese nein?

Die uneinheitlichen Entscheidungen des BSG zu Hilfsmitteln



Autor/in:

Müller, Ralf


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

HANDICAP, 2012, 19. Jahrgang (Heft 1), Seite 120-122, München: Belitz & Neumann


Jahr:

2012



Abstract:


Ein Beinamputierter hat Anspruch auf eine Badeprothese, eine Sportprothese oder ein Sportrollstuhl müssen als Hilfsmittel für den Vereinssport dagegen von der Krankenkasse nicht bezahlt werden. Dies findet Rechtsanwalt Ralf Müller merkwürdig.

Er beklagt mit Verweisen auf die Gerichtsurteile des Bundessozialgerichts vom 18.5.2011 mit Aktenzeichen B 3 KR 10/10 R und vom 25.6.2009 mit Aktenzeichen B 3 KR19/08 R, dass das Bundessozialgericht innerhalb der letzten Jahre Grundsätze entwickelt hat, die sich gar nicht im Gesetz wiederfinden.

Der Autor sieht Sport im Verein als Präventionsmaßnahme als sehr wichtig an und beklagt an der Rechtsprechung in Bezug auf die Prothesen- und Rollstuhlversorgung, dass unmittelbarer und mittelbarer Behinderungsausgleich zu unterschiedlichen Bewertungen führt. Er plädiert insgesamt für die Kostenübernahme von Sportprothesen durch die Kostenträger.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Urteil mit Aktenzeichen B 3 KR 10/10 R Kein Anspruch eines Jugendlichen auf Versorgung mit einem Sportrollstuhl durch die Krankenversicherung
Urteil mit Aktenzeichen B 3 KR 19/08 R Anspruch auf Versorgung mit einer Badeprothese - Eignung eines Hilfsmittels




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


HANDICAP - Das Magazin für Lebensqualität für Menschen mit Behinderungen und ihre Freunde
Homepage: http://www.handicap.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0130/0052


Informationsstand: 11.07.2012

in Literatur blättern