Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Vorbild Münster: Innovative Ideen zur behindertengerechten Gestaltung im Straßenraum


Autor/in:

Hüls, Susanne


Herausgeber/in:

Belitz, Gunther


Quelle:

HANDICAP, 1997, 4. Jahrgang (Herbst), Seite 42-43, Taufkirchen: Schwarzer


Jahr:

1997



Abstract:


Münster nimmt eine Vorreiterrolle auf dem Gebiet des behindertengerechten Bauens ein. Zusammenarbeit mit den Betroffenen selber hat sich in der Stadt Münster als sehr positiv erwiesen.

Zu Beginn einer jeden Baumaßnahme bringen die Behinderten Vorschläge in die Stadtplanung und Straßenplanung ein und gewährleisten so eine bedarsgerechte Gestaltung.

Folgende Beispiele für behindertengerechtes Bauen und hindernisfreie Verkehrsteilnahme werden dargestellt:
- Bordsteinabsenkungen
- blindengerechte Zusatzgeräte an Signalanlagen
- Niederflurbusse
- Orientierungsplatten als Leitlinien für Blinde
- Fahrgastinformationen für Blinde.

Innovativ ist auch ein Stadtplan für Behinderte, der 1993 erstellt wurde. Viele für Behinderte relevante Informationen, wie beispielsweise die Angabe von für Rollstuhlfahrer problematischen Steigungen machen diesen übersichtlichen, farbig gestalteten und handlichen Plan zu einer wertvollen Hilfe für behinderte Bürger und Besucher von Münster.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


HANDICAP - Das Magazin für Lebensqualität für Menschen mit Behinderungen und ihre Freunde
Homepage: http://www.handicap.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0130/2014


Informationsstand: 24.11.1997

in Literatur blättern