Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Dynamische Spielkameraden: Das Hydeal-Kniegelenk und der Fusion-Fuß von Teufel im Praxistest


Autor/in:

Belitz, Gunther


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

HANDICAP, 2009, 16. Jahrgang (Heft 4), Seite 122-125, München: Belitz & Neumann


Jahr:

2009



Abstract:


Der Autor testete das Hydeal, ein vierachsiges Kniegelenk mit einer leistungsfähigen hydraulischen Schwungphasensteuerung und der Fusion-Fuß von Teufel. Bei dem Kniegelenk wurde schnell deutlich, dass es sich um ein sehr zuverlässiges und robustes Gerät handelt, was gerade für hochaktive Anwender interessant ist, die ihre Prothese intensiv beanspruchen.

Die großvolumige Hydraulik ermöglicht die effiziente Dämpfung der Bewegungsausschläge innerhalb eines breiten Spektrums und ist mit einer Druckausgleichskammer verbunden, welche Druckspitzen im Zylinder automatisch verhindert. Das Hydeal hat eine Gesamtlänge von 23,2 Centimetern, wiegt 815 Gramm und ist für Anwender der Mobilitätsklassen 2 bis 4 mit einem Gewicht von bis zu 100 Kilogramm vorgesehen. Der Preis beträgt 2348.40 Euro.

Der Prothesenfuß Fusion ist eine sehr leichte Konstruktion aus Karbonfaser-Verbundmaterialien. Er zeichnet sich durch eine lange Unterschenkelfeder aus, die nahtlos in die Zehenfeder übergeht und so eine vorzügliche Stoßdämpfung mit einem hohen Maß an Energierückgewinnung verbindet. Die Zehenfedern stehen dem Körpergewicht und Aktivitätsgrad entsprechend in sechs Kategorien mit zunehmender Steifigkeit zur Auswahl.

Der Fusion-Fuß eignet sich für die Versorgung von Unterschenkelamputierten sowie Oberschenkelamputierten und kann in den Größen 23 bis 31 Centimeter bestellt werden. Er wiegt circa 380 Gramm bei Fußgröße 26 Centimeter ohne Adapter und ist für Anwender der Mobilitätsklassen 2 bis 4 mit einem Gewicht von 45 bis zu 135 Kilogramm vorgesehen. Der Fachhandelspreis liegt bei 2.767 Euro.

Beim Test im Gelände, bei Schnee und Eis sowie in der Kletterhalle und im Hindernisparcours wird schnell deutlich, dass der Fusion-Fuß und das Hydeal-Knie gut zusammenarbeiten und den Alltag von Amputierten mit mittlerer bis höchster Aktivität sehr bereichern können. Standfestigkeit, die gute Bewältigung von steilen Geländestrecken und auch Treppen sind für beide kein Problem und machen die Fortbewegung sehr angenehm.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Produkte: Fußprothesen
Produkte: Hydraulische Kniegelenke




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


HANDICAP - Das Magazin für Lebensqualität für Menschen mit Behinderungen und ihre Freunde
Homepage: http://www.handicap.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0130/7879


Informationsstand: 19.02.2010

in Literatur blättern