Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Berücksichtigung besonderer Bedürfnisse behinderter Frauen im Sozialgesetzbuch IX - Anspruch und Wirklichkeit


Autor/in:

Niehaus, Mathilde


Herausgeber/in:

Verband Sonderpädagogik e.V. (vds)


Quelle:

Zeitschrift für Heilpädagogik, 2004, 55. Jahrgang (Heft 12), Seite 535-540, München: Reinhardt, ISSN: 0513-9066


Jahr:

2004



Abstract:


Ein Kernelement im Sozialgesetzbuch IX 'Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen' ist die Berücksichtigung der besonderen Bedürfnisse behinderter Frauen. In der Novellierung 2004 wird an dieser 'Frauenpolitik' als Querschnittaufgabe festgehalten. Anlässlich der Fachkonferenz der Bundesagentur für Arbeit im März 2004 zur Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am Arbeitsleben geht die Autorin der Frage nach der Umsetzung dieses Anliegens nach.

Eine erste Bilanz zeigt, dass von Chancengleichheit für Frauen mit Behinderung im Erwerbsleben, in Berufsausbildung und Arbeitswelt noch nicht die Rede sein kann, weder für die berufliche Ersteingliederung noch für die Wiedereingliederung auf dem Arbeitsmarkt.

Um Frauen mit Behinderung das Recht auf Chancengleichheit realisieren zu können, bedarf es vielfältiger Anstrengungen auf der Seite der Rehabilitationsangebote und Maßnahmendurchführung, aber auch auf der Seite der Multiplikatoren und Fachkräfte in der Rehabilitation und der Seite der betrieblichen Funktionsträger sowie der Betroffenen selbst. Eine Motivierung für Auseinandersetzung mit der Berücksichtigung der besonderen Bedürfnisse behinderter Frauen (vgl. § 1 SGB IX) ist auch für Ausbilder und Lehrkräfte zu fordern.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Zeitschrift für Heilpädagogik
Homepage: https://www.verband-sonderpaedagogik.de/zeitschrift/index.ht...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0132/0013


Informationsstand: 04.01.2005

in Literatur blättern