Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Schule - und was dann?

Zur nachschulischen Situation Schwerbehinderter im europäischen Vergleich



Autor/in:

Seifert, Rainer


Herausgeber/in:

Verband deutscher Sonderschulen e.V. (VdS)


Quelle:

Zeitschrift für Heilpädagogik, 1986, 37. Jahrgang (Heft 3), Seite 190-194, München: Reinhardt, ISSN: 0513-9066


Jahr:

1986



Abstract:


Der Überblick über die nachschulische Situation schwer behinderter Menschen in sieben ausgewählten europäischen Ländern macht Folgendes deutlich:
1) In den meisten Fällen sind es die Behindertenwerkstätten, die die erforderliche Betreuung und Beschäftigung dieses Personenkreises sicherstellen.
2) In Abhängigkeit von der Schwere der Behinderung gibt es in einzelnen Ländern unterschiedliche Werkstatt-Typen, zum Beispiel in den Niederlanden und der Schweiz.
3) Es lassen sich auch Rehabilitationskonzepte finden, die unterhalb der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) liegen, zum Beispiel soziale Tageszentren in den Niederlanden.
4) Eine angemessene Versorgung und Förderung schwerst Körperbehinderter wird in manchen Ländern, zum Beispiel in den Niederlanden und Schweden, als ein integraler Bestandteil eines für alle Behinderten gültigen Rehabilitationsprogramms verstanden, das im Übrigen der Leitidee der Integration verpflichtet ist.

[Aus: Autorenreferat]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Zeitschrift für Heilpädagogik
Homepage: https://www.verband-sonderpaedagogik.de/zeitschrift/index.ht...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0132/0057


Informationsstand: 24.10.1990

in Literatur blättern