Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Rehabilitation nach Schlaganfall

Schwerpunkt aufgabenorientiertes und repetitives Training



Autor/in:

Buschfort. Rüdiger


Herausgeber/in:

Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik (BIV-OT)


Quelle:

Orthopädie-Technik, 2013, 64. Jahrgang (Heft 1), Seite 14-19, Dortmund: Orthopädie-Technik, ISSN: 0340-5591


Jahr:

2013



Abstract:


Neue neurowissenschaftliche Erkenntnisse zum motorischen Lernen des Zentralen Nervensystems (ZNS) haben unsere Behandlungsstrategien in der Rehabilitation des Schlaganfalls verändert. Ein basales Therapieelement stellt das aufgabenorientierte und repetitive Training bei motorischen Störungen dar, sowohl im persönlichen wie auch im Geräte-gestützten Zugang.

Isolierte Bewegungen werden hierbei nicht nur bis an die Leistungsgrenze (Shaping) geübt, auch das Trainieren von komplexeren ziel- und alltagsspezifischen Aspekten (ICF-WHO) ist möglich. Gerätegestützte Therapien erweitern die therapeutischen Möglichkeiten, ihre Wirksamkeit variiert jedoch stark und ist abhängig von Art, Dauer und Funktionsstatus des Patienten.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Post-Stroke Rehabilitation

Focus on task-oriented, repetitive training

Abstract:


Recent neuroscience findings on motor learning at the CNS level have led to new treatment strategies in stroke rehabilitation. A basic training element in rehabilitation is the repetitive, task-oriented training that plays an important role in the personal therapeutic approach as well as in device-based training. Not only are isolated movements practiced to the performance limit (shaping), but training can also be extended to more complex goals and aspects of ADL (WHO-ICF). While device-based therapy expands our therapeutic options, its effectiveness varies greatly depending on the type, duration, and functional status of the patient.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Orthopädie-Technik
Homepage: https://verlag-ot.de/fachzeitschrift/kurzportrait/index_ger....

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0134/0072


Informationsstand: 08.03.2013

in Literatur blättern