Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Neue Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben

Teil 1



Autor/in:

Vater, Alexander; Klie, Thomas; Bruker, Christine


Herausgeber/in:

Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.


Quelle:

Rechtsdienst der Lebenshilfe, 2012, Nummer 2, Seite 73-77, Marburg: Lebenshilfe-Verlag, ISSN: 0944-5579


Jahr:

2012



Abstract:


Bis vor wenigen Jahren war die Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) quasi Synonym für die Teilhabe am Arbeitsleben für behinderte Menschen. Für den größten Teil der Absolventen der Förder- und Sonderschulen boten die Werkstätten mit Arbeitsangeboten insbesondere im Montage- und Verpackungsbereich einen Dauerarbeitsplatz.

Der gesetzlich vorgesehene Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt (§ 136 Absatz 1 SGB IX) erfolgte nur in wenigen Fällen und wurde auch politisch nur halbherzig verfolgt.

Der Artikel beleuchtet die Veränderungen seit 2005 und beschreibt die UN-Behindertenrechtskonvention, Modelle des Übergangs auf den allgemeinen Arbeitsmarkt, die Aktivitäten der Bundesländer sowie Konzepte für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Weitere Teile der Serie 'Neue Wege der Teilhabe am Arbeitsleben' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Rechtsdienst der Lebenshilfe
Homepage: https://www.lebenshilfe.de/informieren/publikationen/rechtsd...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0137/0037x01


Informationsstand: 08.08.2012

in Literatur blättern