Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Zusatzurlaub für schwerbehinderte Werkstattbeschäftigte


Autor/in:

Wendt, Sabine


Herausgeber/in:

Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.


Quelle:

Rechtsdienst der Lebenshilfe, 2007, Nummer 3, Seite 32-33, Marburg: Lebenshilfe-Verlag, ISSN: 0944-5579


Jahr:

2007



Abstract:


Am 22. Februar 2007 gab das Landesarbeitsgericht des Landes Berlin-Brandenburg einer Klage auf Zusatzurlaub nach § 125 SGB IX für schwerbehinderte Werkstattbeschäftigte statt. Der Kläger hatte auf fünf zusätzliche Urlaubstage aufgrund seiner Schwerbehinderung geklagt mit der Bezugnahme auf einen vom Sozialhilfeträger berechneten Kostenbeitrag für das Mittagessen, in dem 35 statt 30 Urlaubstage aufgeführt waren.

Die Beklagte ging von einer allgemeinen Regelung für alle ihre behinderten Mitarbeiter aus und gestand ihnen allen 30 Tage Urlaub zu. Das Landesarbeitsgericht begründete seine Entscheidung damit, dass nicht alle Angestellten der Werkstatt als allgemein schwerbehindert eingestuft werden können, da sie ansonsten den Ausgleich für die besondere Benachteiligung von schwerbehinderten Menschen vereitele. Der Bezug auf die Berechnung des Kostenbeitrages des Sozialhilfeträgers war dabei irrelevant.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


§ 208 SGB IX Zusatzurlaub




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Rechtsdienst der Lebenshilfe
Homepage: https://www.lebenshilfe.de/informieren/publikationen/rechtsd...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0137/6334


Informationsstand: 19.11.2007

in Literatur blättern