Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Unterstützte Beschäftigung für Menschen mit schweren Behinderungen in Deutschland?

Ergebnisse der Fachtagung in Berlin vom 7./8. November 1997



Autor/in:

Thielicke, Angelika


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung e.V. (BAG UB)


Quelle:

Impulse, 1998, Nummer 7/8 (Ausgabe März), Seite 32-33, Hamburg: Eigenverlag, ISSN: 1434-2715


Jahr:

1998



Link(s):


Link zu 'Impulse' Nummer 7/8 (PDF 2,16 MB)


Abstract:


In den letzten Jahren hat sich in Deutschland in Bezug auf die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen und beruflichen Leben, unabhängig von möglichen Behinderungen, einiges getan. Visionen, Ziele und konkrete Teilziele wurden entwickelt und getestet. Diese Tendenz ist insgesamt erfreulich und kommt behinderten Menschen zugute.

Doch was ist mit den Menschen mit schweren Behinderungen? Muss ihr Weg über die Sonderschule zwangsläufig in eine Werkstätte für behinderte Menschen führen? Oder sollten die Forderungen nach einer selbstbestimmten Lebensführung und nach Eigenverantwortung nicht auch für sie gelten? Sollten nicht mehr als zwei oder drei schwerstbehinderte 'Testpersonen' die Möglichkeit bekommen, außerhalb einer Sondereinrichtung und mit Hilfe einer Unterstützten Beschäftigung arbeitstätig zu sein?

Die Tagung konnte diesbezüglich Erfolge verbuchen und Einrichtungsvertreter und Berliner Behördenvertreter für die eigenen Ziele gewinnen. Sie sagten zu, in entsprechenden Fällen unbürokratisch vorhandene Spielräume in diesem Sinne zu nutzen.

Ein weiteres Ziel ist es, die bisher hauptsächlich professionellen, bezahlten Helfer möglichst durch ein breiteres persönliches und soziales Netz zu ersetzen. Die Erarbeitung weiterer Vorgehensweisen und die Aufarbeitung gesammelter Erfahrungen hat sich die Arbeitsgruppe der BAG UB zur Aufgabe gemacht.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Fachmagazin Impulse
Homepage: https://www.bag-ub.de/impulse

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0141/0051


Informationsstand: 03.08.2004

in Literatur blättern