Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die Phasen der Entwicklung von Unterstützter Beschäftigung, Integrationsfachdiensten und Arbeitsassistenz in Deutschland

Eine Analyse des Prozesses und des Beitrages des zehnjährigen Wirkens der Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung (BAG UB)



Autor/in:

Doose, Stefan


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung e.V. (BAG UB)


Quelle:

impulse, 2004, Nummer 32 (Ausgabe Dezember), Seite 3-14, Hamburg: Eigenverlag, ISSN: 1434-2715


Jahr:

2004



Link(s):


Link zu dem Beitrag (HTML)
Link zur Downloadmöglichkeit bei der BAG UB (HTML)


Abstract:


Die Entwicklung von Unterstützter Beschäftigung, Integrationsfachdiensten und Arbeitsassistenz in Deutschland ist sicherlich neben der Entwicklung von Integrationsfirmen eine der wesentlichen Innovationen im Bereich der beruflichen Eingliederung behinderter Menschen in den letzten 20 Jahren. Seit ihrer Gründung am 10.10.1994 ist die Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung (BAG UB) aktiver Begleiter dieser Entwicklung. Anlässlich des zehnjährigen Bestehens der BAG UB soll in dem Artikel versucht werden, kurz die Ursprungsidee von Unterstützter Beschäftigung in das Gedächtnis zurückholen, die Entwicklungen in diesem Feld nachzuzeichnen und den Veränderungsprozess zu analysieren:

- Wie gelingt es, eine neue Idee wie Unterstützte Beschäftigung in das etablierte System der beruflichen Rehabilitation einzuführen?
- Wie verändert sich eine Idee wie Unterstützte Beschäftigung, wenn sie zum Teil einer gesetzlichen Regelung wird?
- Wie verändert sich die Praxis, wenn aus Modellprojekten regelfinanzierte Integrationsfachdienste werden?
- Was kann einer gesetzlichen Regelung wie dem § 109 im Sozialgesetzbuch IX passieren, wenn sie in die Mühle von verschiedenen Verwaltungen gerät, die durchaus unterschiedliche Interessen verfolgen?

Die Darstellung erhebt dabei keinen Anspruch auf Vollständigkeit, die Analyse bleibt naturgemäß subjektiv, aus der Perspektive von jemandem, der die Entwicklung parteilich u.a. aus Perspektive der BAG UB verfolgt hat, deren Geschäftsführer Stefan Doose 1995-2000 war.

(Gem. Autorenreferat)


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


impulse - Fachmagazin
Downloadmöglichkeit bei der BAG UB unter:
Homepage: https://www.bag-ub.de/veroeffentlichung/typ/958

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0141/0078


Informationsstand: 24.03.2005

in Literatur blättern