Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Schummeln nicht erlaubt! Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, die nicht mit ihrer Stimme sprechen


Autor/in:

Pohl, Margot


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung e.V. (BAG UB)


Quelle:

Impulse, 2013, Nummer 67 (Ausgabe 4), Seite 25-28, Hamburg: Eigenverlag, ISSN: 1434-2715


Jahr:

2013



Link(s):


Link zu 'Impulse' Nummer 67 (PDF | 1,9 MB)


Abstract:


Persönliche Zukunftsplanung erfolgt in einem Prozess, der sich über mehrere Monate hinzieht. Häufig bildet ein Zukunftsfest oder eine Zukunftskonferenz den Höhepunkt. Dabei entwickelt ein Unterstützungskreis gemeinsam mit der planenden Person Träume für eine lebenswerte Zukunft und setzt diese Träume in gangbare Schritte hin zu konkreten Zielen um.

Zentral für das Gelingen der persönlichen Zukunftsplanung sind die Kommunikation aller Anwesenden untereinander und insbesondere die Verständigung mit der Hauptperson.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Fachmagazin Impulse
Homepage: https://www.bag-ub.de/impulse

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0141/0173


Informationsstand: 07.03.2014

in Literatur blättern