Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Zuverdienst - Passgenaue Beschäftigung für nicht erwerbsfähige Menschen mit psychischer Erkrankung


Autor/in:

Scheer, Michael


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung e.V. (BAG UB)


Quelle:

Impulse, 2014, Nummer 70 (Ausgabe 3), Seite 28-34, Hamburg: Eigenverlag, ISSN: 1434-2715


Jahr:

2014



Link(s):


Link zu 'Impulse' Nummer 70 (PDF | 1,5 MB)


Abstract:


Psychisch und suchtkranke sowie seelisch behinderte Menschen, die aufgrund ihrer Krankheit oder Behinderung auf nicht absehbarer Zeit außerstande sind, einer regelmäßigen Erwerbsarbeit unter den Bedingungen des ersten Arbeitsmarktes nachzugehen, können im Rahmen einer niedrigschwelligen, freiwilligen und stundenweisen Beschäftigungsgelegenheit im Zuverdienst an der Gesellschaft partizipieren. Obwohl sich dieser Beschäftigungstyp in Deutschland bislang nicht flächendeckend umgesetzt hat, gibt es vereinzelte und erfolgreich operierende (Modell-)Projekte im Zuverdienst, die in der Regel aus Mitteln der Eingliederungshilfe finanziert werden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Fachmagazin Impulse
Homepage: https://www.bag-ub.de/impulse

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0141/0189


Informationsstand: 30.01.2015

in Literatur blättern