Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die konsequente Umsetzung des Persönlichen Budgets für die Teilhabe an Arbeit scheitert an zwei heiligen Kühen


Autor/in:

Scholdei-Klie, Monika


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung e.V. (BAG UB)


Quelle:

Impulse, 2008, Nummer 48 (Ausgabe 4), Seite 44-45, Hamburg: Eigenverlag, ISSN: 1434-2715


Jahr:

2008



Link(s):


Link zu 'Impulse' Nummer 48 (PDF | 2,52 MB)


Abstract:


Die Autorin kommentiert die unzureichende Umsetzung des Persönlichen Budgets für die Teilhabe an Arbeit. Ihrer Meinung nach scheitert die Selbstbestimmung und ein Leben nach dem Wunsch- und Wahlrecht am allgemeinen Arbeitsmarkt und dem Werkstättenrecht.

Nur wenn sich der allgemeine Arbeitsmarkt auf die individuellen Bedürfnisse der behinderten Menschen einstelle und sie nicht an einem normierten Leistungsvermögen messe und das Werkstättenrecht seine teilstationären Einrichtungen einschränke, könne eine konsequente Umsetzung des Persönlichen Budgets für die Teilhabe an Arbeit gelingen, so Scholdei-Klie.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Fachmagazin Impulse
Homepage: https://www.bag-ub.de/impulse

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0141/6991


Informationsstand: 02.04.2009

in Literatur blättern