Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Lasst uns reden - Wie Kommunikation gelingt: Mehr Flimmern als Genuss


Autor/in:

Schimanke, Anja


Herausgeber/in:

Aktion Mensch e.V.


Quelle:

MENSCHEN. das magazin, 2017, Ausgabe 1, Seite 20-21, Kassel: Publikom Z, ISSN: 1611-9576


Jahr:

2017



Abstract:


In dem Beitrag geht die Autorin auf die Mediennutzung ein, die für Menschen mit Hör-, Sehbehinderung oder Lernbehinderung oft nicht selbstverständlich und unkompliziert ist. Sie führt aus, dass das Fernsehen die unangefochtene Nummer eins unter den Medien ist. Aber hier stoßen viele Menschen auf Barrieren, so wäre z.B. eine Fernbedienung mit großen, fühlbaren Tasten schön, ebenso die Möglichkeit auf Knopfdruck einheitliche Informationen zu bekommen, ob gerade eine barrierefreie Sendung läuft.

Trotz Untertiteln, Audiodeskription und Gebärdensprache ist ein Fernsehabend für Menschen mit Beeinträchtigungen nicht unbedingt ein Genuss, weil die Untertitelung ist oft zeitversetzt ist, nicht synchron und unvollständig. Wenn Medien nicht nach eigenen Bedürfnissen genutzt werden können, sinken die Teilhabechancen in der Gesellschaft.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Weitere Beiträge der Serie 'Lasst uns reden - Wie Kommunikation gelingt'




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Magazin MENSCHEN. Inklusiv leben
Homepage: https://www.aktion-mensch.de/dafuer-stehen-wir/das-bewirken-...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0145/0046x04


Informationsstand: 28.02.2017

in Literatur blättern