Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Bundesgleichstellungsgesetz: Seit Mai 2002 geltendes Recht

Von den Medien nicht wahrgenommen: Bundesgleichstellungsgesetz - BGG - vom Bundesrat bestätigt



Autor/in:

Turber, Rudolf


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Barriere, 2002, Heft 2, Seite 31-32, Langenfeld: mdm Verlag


Jahr:

2002



Abstract:


Der Verabschiedung des Behindertengleichstellungsgesetzes wurde von den Medien nur wenig Beachtung entgegengebracht.

Der Autor beklagt, es sei selbst für aufmerksame und professionelle Beobachter nicht möglich gewesen, Meldungen in Rundfunk, Fernsehen oder den Printmedien zu finden, die über diesen bedeutenden Schritt berichtet hätten - und das, obwohl der Anteil behinderter Menschen in Deutschland rund acht bis 10 Prozent betrage.

Dies sei also ein Ausdruck dafür, wie wenig die Medien und die Verantwortlichen die Probleme behinderter Bürger überhaupt wahrnehmen würden. So sei das Behindertengleichstellungsgesetz zwar ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung, aber es sei gerade mal erst ein Anfang gemacht - es müsse unser aller Sache sein, das Behindertengleichstellungsgesetz mit Leben zu füllen und seine weitere Umsetzung in allen Bundesländern mit Landesgesetzen und anderen rechtlichen Regelungen zu erreichen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Behindertengleichstellungsgesetz (BGG)




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Das Erscheinen der Zeitschrift wurde inzwischen eingestellt.

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0150/0022


Informationsstand: 04.09.2002

in Literatur blättern