Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Zum Unfallbegriff in der gesetzlichen Unfallversicherung - aus ärztlich-gutachtlicher Sicht


Autor/in:

Voigt, Alexander; Ludolph, Elmar


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Der Medizinische Sachverständige (MedSach), 2013, 109. Jahrgang (Heft 7), Seite 142-145, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0025-8490


Jahr:

2013



Abstract:


In der gesetzlichen Unfallversicherung hat Zusammenhangsbegutachtung vorrangig die Frage der wesentlichen Ursache zu klären. Eine typische und in der Regel wesentliche Bedingung ist die Krafteinwirkung von außen. Grenzfälle der Beurteilung treten erfahrungsgemäß bei Vorgängen mit alltäglichen Belastungen auf. Schwerpunktmäßig gestützt auf biomechanische Überlegungen zum Unfallereignis, zur Unfallkausalität und zum unfallbedingten Gesundheitsschaden bietet der Artikel Hinweise zur Differenzierung.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Der Medizinische Sachverständige (MedSach)
Homepage: https://www.medsach.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0151/0059


Informationsstand: 08.08.2013

in Literatur blättern