Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Bewertung neuropsychiatrischer Gutachten von Unfallschäden im Beratungsarztverfahren


Autor/in:

Wehking, Erwin; Walk, Hans-Heinrich


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Der Medizinische Sachverständige (MedSach), 2010, 106. Jahrgang (Heft 4), Seite 162-164, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0025-8490


Jahr:

2010



Abstract:


Aufgrund der besonderen Problematik neuropsychiatrischer Begutachtungen im Verwaltungsverfahren/Rechtsstreit erfolgt im Bedarfsfall die Vorlage des erstatteten Gutachtens zur Prüfung dessen Schlüssigkeit beim beratenden Arzt der Verwaltung. Insbesondere für den Bereich der gesetzlichen Unfallversicherung hat der 2. Senat des Bundessozialgerichts die Anforderungen an die inhaltlichen Gestaltungsmöglichkeiten der Beratungsarztstellungnahme präzisiert.

Es liegen nunmehr auch Vorgaben in Bezug auf den Datenschutz vor. Für den Bereich der privaten Unfallversicherung existieren derartige Vorgaben bislang nicht. Es ist das Ziel dieses Beitrages, die Möglichkeiten und Grenzen bei der Abfassung einer Beratungsarztstellungnahme einschließlich häufiger Fehlerquellen aus der Sichtweise des medizinischen Sachverständigen aufzuzeigen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Der Medizinische Sachverständige (MedSach)
Homepage: https://www.medsach.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0151/0171


Informationsstand: 17.08.2010

in Literatur blättern