Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Begutachtung nach Flucht und Migration - Begutachtung zu Erwerbsfähigkeit und Integration in den Arbeitsmarkt


Autor/in:

Strnad, Annedore Renate


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Der Medizinische Sachverständige (MedSach), 2017, 113. Jahrgang (Heft 4), Seite 154-157, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0025-8490


Jahr:

2017



Abstract:


Der Ärztliche Dienst der Bundesagentur für Arbeit (BA) berät und begutachtet auch im Kontext von Migration und Flucht für die Auftraggeber in den Agenturen für Arbeit (AA; Sozialgesetzbuch III) und für die Jobcenter (JC; Sozialgesetzbuch II). Mit der Ankündigung der 'Flüchtlingswelle' ergaben sich Ende 2015 auch für den Ärztlichen Dienst neue Herausforderungen. Da aber bereits in den Jahren vor 2015 ein kontinuierlich steigender Anteil an Kunden mit Migrationshintergrund dem Ärztlichen Dienst vorgestellt wurde, konnte dieser auf Erfahrungen (zum Beispiel Zusammenarbeit mit Dolmetschern) zurückgreifen.

Zur aktuellen Unterstützung und Information der Mitarbeiter der BA wurde in Zusammenarbeit mit dem Ärztlichen Dienst bereits Anfang 2015 eine Liste mit häufigen Fragen im Kontext von Migration und Flucht (zum Beispiel zum Thema Traumatisierung, zu Besonderheiten bei psychischer Belastung, zur Notwendigkeit von Impfungen) entwickelt und unmittelbar zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus wurde für Mitarbeiter des Ärztlichen Dienstes mit Führungsverantwortung Anfang 2016 das Fortbildungsangebot 'Interkulturelle Sensibilisierung' der BA in Zusammenarbeit mit dem Ärztlichen Dienst speziell weiterentwickelt und mehrfach durchgeführt.

Die Teilnehmenden werden mit diesem Angebot unter anderem befähigt, als Multiplikatoren die dort besprochenen Themen und ihre Erfahrungen weiterzugeben. Insgesamt steht aktuell für den Ärztlichen Dienst der BA die Beratung und Begutachtung von Kunden aus dem Personenkreis geflüchteter Menschen rechtskreisübergreifend weiterhin nicht im Vordergrund.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Der Medizinische Sachverständige (MedSach)
Homepage: https://www.medsach.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0151/0185


Informationsstand: 17.08.2017

in Literatur blättern